Versicherung bei Pflege von Angehörigen

2. Januar 2014 | Von | Kategorie: Fragen und Antworten

Häufig übernehmen Angehörige kurzfristig die Pflege von pflegebedürftigen Familienmitgliedern wie beispielsweise der alten Eltern. Wenn ein naher Familienangehöriger akut pflegebedürftig wird, hat man als Arbeitnehmer das Recht, bis zu 10 Tage von der Arbeit fernzubleiben um die Pflege des Angehörigen sicherzustellen. Diese Pflegezeit muss nicht beantragt werden. Allerdings ist auf Verlangen des Arbeitgebers eine ärztliche Bescheinigung über die voraussichtliche Pflegebedürftigkeit vorzulegen. 

Dabei stellt sich die Frage, ob man in diesem Fall weiterhin versichert ist.

Wenn man kurzfristig der Arbeit fernbleibt, um jemanden zu pflegen, bleibt der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung erhalten. Man bleibt also weiter versichert in der Kranken,- Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Allerdings erhält man in dieser Zeit der Pflege keinen Arbeitslohn vom Arbeitgeber.

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen