Pflegekosten-Versicherung oder Pflegetagegeld-Versicherung

5. Januar 2013 | Von | Kategorie: Fragen und Antworten

Vor dem Abschluß einer privaten Pflegeversicherung stellt sich die Frage, ob man besser eine  Pflegekosten-Versicherung oder Pflegetagegeld-Versicherung abschließen soll.

Die beiden Versicherungen unterscheiden sich grundsätzlich:

Bei einer Pflegetagegeld-Versicherung erhält die versicherte Person, je nach Pflegestufe, einen festen Geldbetrag pro Tag ausbezahlt. Die ausgezahlte Summe ist dabei völlig unbhängig von den tatsächlichen Pflegekosten. Der geleistete Betrag wird schon bei Vetragsabschluß verbindlich festgelegt. Klar ist, je höher die vereinbarte Versicherungsleistung, desto höher die Kosten.

Vorsicht: manche Versicherungen (Tarife) zahlen erst ab einer höheren Pflegestufe, von daher Vertrag sorgfältig prüfen.

Was kostet eine Pflegetagegeld-Versicherung

Kostenbeispiel: für ein Tagegeld von 60,-€ muss bei einem Alter von 55 Jahren mit Kosten von etwa 50,- bis 65.-€ mtl. gerechnet werden.

Im Unterschied dazu ist die Pflegekosten-Versicherung eine Versicherung, die nach Vorleistung der gesetzlichen Pflegeversicherung die übrigen anfallenden Kosten übernimmt. Je nach vereinbartem Tarif wird von diesen Kosten alles oder nur ein Teil übernommen. Die Zahlung erfolgt generell nur nach Vorlage von Kostennachweisen.

Was kostet eine Pflegekosten-Versicherung

Kostenbeispiel: für eine Police, die die Pflegekosten auf 90% der tatsächlichen Kosten aufstockt, muss bei einem Alter von 55 Jahren mit Kosten von etwa 40,- bis 50.-€ mtl. gerechnet werden.

Fazit und Empfehlung

Eine eindeutige Empfehlung für die eine oder andere Variante gibt es nicht. Beide Versicherungen haben ihre Berechtigung.

Die flexiblere Form ist Pflegetagegeld-Versicherung, da man hier selber über die
Verwendung der Zahlungen verfügen kann. Man erhält das Geld ohne Kostenbelege ausgezahlt und kann selber beliebig entscheiden, ob man sich von Freunden oder Verwandten pflegen lässt oder professionelle Pflegekräfte einsetzt. Wenn absehbar ist, daß die Pflege von Verwandten oder Freunden durchgeführt wird, ist die Pflegetagegeld-Versicherung überlegenswert.
Für Personen, die heute schon absehen können, dass Sie im Fall der Fälle einmal von professionellen Pflegediensten betreut werden, könnte die Pflegekosten-Versicherung die sinnvollere Variante sein.

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen