Beitragsbemessungsgrenze für die Pflegekasse

19. August 2013 | Von | Kategorie: Fragen und Antworten

Auch in der Pflegekasse (bzw. in der Pflegeversicherung) gibt es eine sogenannte Beitragsbemessungsgrenze. Einkommen oberhalb dieser Beitragsbemessungsgrenze wird nicht zur Ermittlung der Beiträge in der Pflegekasse heranangezogen. Für das Jahr 2013 liegt diese Beitragsbemessungsgrenze bei einem Einkommen von mtl. 3.937,50 € bzw. jährlich 47.250,- €. Der Beitragssatz beträgt ab 2013 2,05 % des Einkommens. Kinderlose müssen weitere 0,25% bezahlen.

Diese Bemessungsgrenze gilt bundesweit in gleicher Höhe für Westdeutschland und Ostdeutschland.

Zum beitragspflichtigen Einkommen zählen vor allem der Bruttoarbeitslohn, die gesetzliche Rente, eine evtl. Betriebsrente sowie Erträge aus einer Direktversicherung.

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen