Empfehlung von Vermittlungsagenturen

Empfehlung von Vermittlungsagenturen (für Personal aus Osteuropa)

Die nachstehende Liste von Vermittlungsagenturen basiert auf unseren Recherchen zum Buch „Pflege daheim“. Bitte lesen Sie die ausführlichen Hinweise zu diesen Empfehlungen im Buch „Pflege daheim“.

Nachstehend haben wir eine Liste mit aus unserer Sicht denkbaren Vermittlungsagenturen zusammengestellt. Selbstverständlich gibt es noch mehr gute Agenturen und umgekehrt können wir auch für diese Liste trotz sorgfältiger Prüfung letztlich nicht „die Hand ins Feuer legen“. Da sich der angebotene Leistungsumfang und die Geschäftsphilosophie der einzelnen Anbieter in manchen Punkten durchaus unterscheiden, sollten Sie in jedem Fall mehrere Firmen auf ihre Eignung prüfen.

WETI
Neuenhöfe 16
33178 Borchen
Telefon: 08000-180 100 (gebührenfrei)
Telefax: +49 (40) 380178-21902
E-Mail: info@weti.de
Internet: http://www.weti.de/
 
SHD – Seniorenhilfe Dortmund GmbH
Berghofer Str. 176
44269 Dortmund
Telefon: +49 (0)231-5897988-0
Telefax: +49 (0)231-5897988-9
E-Mail: info@shd-dortmund.de
Internet: http://www.shd-dortmund.de/
  
Somedi GmbH
Schmiedestraße 3a
83059 Kolbermoor
Telefon: 0800-4477799 (gebührenfrei)
Telefon: +49 (0)8031-61498-0
Telefax: +49 (0)8031-61498-19
E-Mail: info@somedi.eu
Internet: http://www.somedi.eu/
 
Pflege-Institut
Südallee 65
94060 Pocking
Telefon: +49 (0)8531 910564
Telefax: +49 (0)8531 910568
Mobil: +49 (0)160-92674853
E-Mail: office@pflege-institut.de
Internet: http://www.pflege-institut.de/
 
GKT-Serwis Sp. z o.o.
ul. 1 Maja 7
47-100 Strzelce Opolskie
Telefon: 08000-180 100 (aus Deutschland gebührenfrei)
Telefon: +48 32 7777 452
E-Mail: info@24stundenbetreut.com
Internet: http://www.24stundenbetreut.com/
 
Pflegeagentur 24 GmbH
Max-Keith-Str. 42
45136 Essen
Telefon: 0800 60 66 800 (gebührenfrei)
Telefon: +49 (0)201/240 538-0
Telefax: +49 (0)201/240 538-14
E-Mail: info@pflegeagentur24.de
Internet: www.pflegeagentur24.de
 
actioVITA GmbH
Viehweg 15
35781 Weilburg
Telefon: +49 (0)6471 / 92 74 0
Telefax: +49 (0)6471 / 94 07 2
E-Mail:info@actiovita.de
Internet: http://www.actiovita.de/
 
pro vitea human 24h
Augustaanlage 57
D-68165 Mannheim
Telefon: +49 621/ 728 70 63 und 728 70 64
Telefax: +49 621 728 70 74
Mobil:+49 151 11 63 87 69 (von 9.00 bis 22.00 Uhr)
E-Mail: proviteahuman24.de@web.de
Internet: http://www.proviteahuman24h.com/

 

Die Auswahl der richtigen Vermittlungsagentur ist wichtig und sollte daher sorgfältig vorgenommen werden. Wir empfehlen, vor der endgültigen Festlegung einige dieser Vermittlungsfirmen näher zu prüfen. Man sollte sich nicht gleich auf die Versprechen der „nächstbesten“ Vermittlungsfirma verlassen. Folgende Kriterien können für einen Vergleich und Auswahl einer guten Vermittlungsagentur herangezogen werden: 

  

  • Persönliche Empfehlungen
  • Testberichte
  • Empfehlungen in Literatur/Internet
  • Persönlicher Eindruck in Telefonat/Gespräch
  • Klarheit der Unterlagen/Eindruck der
    Internetseite
  • Verständliche Aussagen zur Rechtssituation
  • Vertragsabschluss und Bezahlung der Vermittlungsagentur erst nach Vorliegen des Vertrages mit Dienstleistungsfirma (keine Katze im Sack kaufen)
  • Auswahl der Betreuerin durch Kunde (zumindest finale Bestätigung)
  • Auswahl unter mehreren Betreuerinnen
  • Erfahrung der Firma (wie lange „im Geschäft“, wie viele Vermittlungen)
  • Erreichbarkeit, Geschäftszeiten, Hotline
  • Entfernung der Firma zu Wohnort

Zum Vergleich der Vermittlungsagenturen und zur Auswahl der besten Agentur für Pflegepersonal aus Polen/Osteuropa empfehlen wir unsere kostenlose Checkliste. In diese Checkliste kann man die individuelle Bewertung zu den fraglichen Vermittlungsagenturen eintragen und dann übersichtlich vergleichen. Die „Checkliste Vermittlungsagentur“ ist hier zum kostenlosen Download verfügbar:

http://pflege-daheim-statt-heim.de/wp-content/uploads/2012/05/Bewertungsbogen-Vermittlungsagentur.pdf

Die meisten Vermittlungsagenturen vermitteln übrigens Personal aus Polen. Selbstverständlich sind Betreuerinnen aus anderen (gesetzlich erlaubten) osteuropäischen Ländern aber genau so denkbar und gut. Der Hauptgrund für die hohe Anzahl von speziell polnischen Betreuerinnen, Haushaltshilfen oder Pflegepersonal liegt in der vergleichsweise guten regionalen Anbindung an Deutschland. Ferner gibt es in Polen zahlreiche Arbeitskräfte mit zumindest Anfängerkenntnissen der deutschen Sprache. Grundsätzlich dürfen osteuropäische Arbeitskräfte aus folgenden Ländern in Deutschland arbeiten:

  • Estland
  • Polen
  • Lettland
  • Litauen
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Ungarn
  • Tschechien
  • ab voraussichtlich 2014 zusätzlich Rumänien und Bulgarien