Fragen und Antworten

Antrag Pflegestufe 0

10. Mai 2013 | Von

Die Bezeichnung „Pflegestufe 0“ wird lediglich umgangssprachlich verwendet, fachlich korrekt nennt sich die Leistung „Zusätzliche Betreuungsleistung bei eingeschränkter Alltagskompetenz – nach den § 45 a und b“. Im folgenden erklären wir die Voraussetzungen und Leistungen zur Pflegestufe 0. Weiter unten wird auch der Antrag auf Pflegestufe 0 erklärt und ein Musterbrief für den Antrag angeboten.

[weiterlesen …]



Was ist Care Drain

28. April 2013 | Von

In letzter Zeit hört man häufiger den Begriff Care Drain, wenn es um Haushaltshilfen oder Pflegekräfte aus Osteuropa geht. Was ist mit diesem Begriff eigentlich gemeint? Der Ausdruck Care Drain kommt aus dem englischen. Wörtlich übersetzt bedeutet das in etwa „Pflege Abzug“. Gemeint ist damit, dass reiche Länder (wie zum Beispiel Deutschland) mit lukrativer Bezahlung

[weiterlesen …]



Was bedeuted PNG

20. April 2013 | Von

PNG (im Sinne der Pflege bzw. Betreuung von Senioren und Pflegebedürftigen) bedeutet Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz. Das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz oder kurz PNG wurde am 29.6.2012 vom Bundestag beschlossen und ist am 1.1.2013 in Kraft getreten. Unter anderem werden damit Demenzkranke finanziell besser unterstützt. Dazu erklärte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: „Zum ersten Mal erhalten Menschen mit Demenz, die bisher kaum oder gar nicht

[weiterlesen …]



Wie viel Geld gibt die Pflegeversicherung aus?

10. März 2013 | Von

Die Pflegeversicherung hat im Jahr 2012 insgesamt 22,95 Milliarden € ausgegeben. Die Einnahmen der Pflegeversicherung in Form der Beiträge der Versicherten betrugen 23,04 Milliarden. Damit konnten die Rücklagen weiter aufgestockt werden. Weitere Informationen zu den Ausgaben, Einnahmen und Rücklagen der Pflegeversicherung



Fristen zum Pflegeantrag

28. Februar 2013 | Von

Häufig stellt sich die Frage nach den Fristen beim Pflegeantrag. Generell gibt es für das Stellen eines Pflegeantrages keine Frist. Der Antrag kann also jederzeit, notfalls auch noch längere Zeit nach Eintreten des Versicherungsfalles gestellt werden. Allerdings werden die Leistungen der Pflegeversicherung erst ab Stellung des Antrages gewährt. Von daher ist es ratsam, den Antrag

[weiterlesen …]



Muss der ambulante Pflegedienst mit dem Pflegegeld bezahlt werden?

4. Februar 2013 | Von

Der ambulante Pflegedienst könnte natürlich (zu einem sehr geringen Betrag) mit dem Pflegegeld bezahlt werden. Viel sinnvoller ist es aber, wenn in diesem Fall die sog. Pflegesachleistung beantragt wird. Die Pflegesachleistung ist wie das Pflegegeld eine Leistung der Pflegeversicherung und dient zur Finanzierung von sog. Sachleistungen. Unter Pflegesachleistung ist auch die Leistung eines ambulanten Pflegedienstes

[weiterlesen …]



Bekommen die Angehörigen das Pflegegeld?

1. Februar 2013 | Von

Bei einer Pflege zu Hause übernehmen meist Angehörige die Betreuung des Pflegebedürftigen. Dabei kommen i.d.R. Ehepartner oder Kinder in Frage. In der Praxis bleibt die Versorgung und Pflege trotz aller Bestrebungen zu mehr Gleichberechtig überwiegend immer noch bei Ehefrau, Tochter oder Schwiegertochter „hängen“. Häufig wünschen sich die pflegenden Angehörigen, dass sie als kleinen Ausgleich zumindest

[weiterlesen …]



Wer darf Pflegebedürftige zu Hause pflegen

30. Januar 2013 | Von

Oft stellt sich die Frage, wer einen Pflegebedürftigen zu Hause pflegen bzw. versorgen darf. Im Unterschied zu einer Pflege im Heim darf sich der Pflegebedürftige zu Hause selber die pflegenden Personen aussuchen. Die Pflege bzw. Versorgung dürfen z.B. Familienangehörige, Nachbarn oder Bekannte übernehmen. Eine spezielle Ausbildung (z.B. Altenpfleger oder Krankenschwester) ist dafür nicht erforderlich. Bei

[weiterlesen …]



Was ist pflegebedürftig?

26. Januar 2013 | Von

Der Begriff „pflegebedürftig“ ist im Sozialgesetzbuch XI wie folgt definiert: in der sozialen Pflegeversicherung gelten die Menschen als pflegebedürftig, die „wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Erkrankung oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Alltag für längere Zeit oder auf Dauer in erheblichem Maße Unterstützung benötigen“. Alle Personen, die diese Kriterien erfüllen,

[weiterlesen …]



Mitversicherung der Kinder in der Pflegeversicherung

23. Januar 2013 | Von

Für Eltern stellt sich die Frage: sind Kinder in der Pflegeversicherung mitversichert. Die Antwort ist, bis zum Alter von 18 Jahren bzw. (wenn die Kinder nicht erwerbstätig sind) bis zu 23 Jahren sind die Kinder bei den Eltern automatisch in der Pflegeversicherung mitversichert. Wenn die Kinder in Schul- oder Berufsausbildung stehen oder ein soziales Jahr

[weiterlesen …]