Senior woman with her caregiver at home

Die Internetseite zum Buch Pflege daheim

Pflege daheim statt Heim

Hier finden Sie Wichtiges zum Thema häusliche Pflege. Am 24.6.2013 ist hierzu auch das Buch Pflege daheim erschienen. Dieser Ratgeber gibt Tipps und Hilfen rund um das Thema Pflege zu Hause. Ausführlich wird die zunehmend wichtigere sog. 24-Stunden-Betreuung von Senioren oder anderen Pflegebedürftigen beschrieben. In einem Schwerpunkt geht das Buch  auf die 24-Stunden-Betreuung durch Personal aus Osteuropa (beispielsweise Polen)

[weiterlesen …]

Fragen und Antworten

Mindestlohn

Gibt es einen Mindestlohn für Betreuerinnen aus Osteuropa?

Sowohl in Deutschland als auch beispielsweise in Polen gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn. Die Höhe unterscheidet sich erwartungsgemäß gravierend. Während in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn derzeit bei 8,84 Euro pro Stunde beträgt, liegt er in Polen bei nur 3,- Euro. Welchen Mindestlohn nun beispielsweise eine polnische „Pflegekraft“ oder richtiger „Betreuerin“ erhält, richtet sich nach dem

[weiterlesen …]

Was ändert sich mit dem Pflegestärkungsgesetz (PSG II)

Vor über 20 Jahren wurde die Pflegeversicherung in Deutschland eingeführt. Mit dem sog. Pflegestärkungsgesetz wird die seitdem größte Reform durchgeführt. Die erste Stufe des Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) wurde zum 1.1.2015 wirksam. Das PSG I hatte vor allem das Ziel, die Rahmenbedingungen für Angehörige, Pflegekräfte und die Pflegebedürftigen selbst zu verbessern. Das PSG I brachte unter

[weiterlesen …]

Was ist der Unterschied zwischen Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, um für den „Fall der Fälle“, oder juristisch korrekter, um im Falle einer späteren Einwilligungsunfähigkeit oder Geschäftsunfähigkeit eine Willenserklärung abgeben zu können:  •Patientenverfügung •Betreuungsverfügung bzw. Betreungsvollmacht •Vorsorgevollmacht  Wozu Patientenverfügung oder Patiententestament?  Mit der Patientenverfügung (wenig glücklich oft auch Patiententestament genannt) formulieren Sie Ihren Willen für den Fall, dass Sie

[weiterlesen …]

Unterhalt für die Eltern

Wenn die eigenen Eltern pflegebedürftig sind, stellt sich oft die Frage der Finanzierung. Viele Senioren haben Angst davor, ihren Kindern finanziell zur Last zu fallen, wenn sie ihre (teilweise hohen) Pflegekosten nicht selbst bezahlen können. Wenn das Einkommen bzw. Vermögen der Pflegebedürftigen nicht zur Finanzierung ausreicht, springt in der Regel zunächst einmal das Sozialamt ein

[weiterlesen …]

Versicherung bei Pflege von Angehörigen

Häufig übernehmen Angehörige kurzfristig die Pflege von pflegebedürftigen Familienmitgliedern wie beispielsweise der alten Eltern. Wenn ein naher Familienangehöriger akut pflegebedürftig wird, hat man als Arbeitnehmer das Recht, bis zu 10 Tage von der Arbeit fernzubleiben um die Pflege des Angehörigen sicherzustellen. Diese Pflegezeit muss nicht beantragt werden. Allerdings ist auf Verlangen des Arbeitgebers eine ärztliche

[weiterlesen …]

Bekommen Privatpatienten bessere Leistungen vom ambulanten Pflegedienst?

Als Patient beim Arzt oder im Krankenhaus ist der Privatpatient oft bessere Leistungen gewohnt als der „gewöhnliche“ Kassenpatient. Viele stellen sich beim Eintreten eines Pflegefalles die Frage, ob man als Privatpatient auch bei einem ambulanten Pflegedienst eine „bessere“ Betreuung erwarten kann. Die Frage kann mit einem klaren Nein beantwortet werden. Auch als Privatpatient erhält man

[weiterlesen …]

Leserstimmen

Schlechte Erfahrungen mit Vermittlungsagentur

Aus meiner Erfahrung der letzten Wochen sehe ich die Notwendigkeit, andere Familienangehörige vorzuwarnen, dass dieser Markt sehr schnell arbeitet. Viel Zeit hat man als Angehöriger nicht, um sich zu entscheiden, manchmal nur Stunden. Angesichts des Vertrauensverhältnisses für alte Leute wird da sehr viel verlangt.  Zweitens sehe ich ein massives Qualitätsproblem dadurch, dass die meisten deutschen

[weiterlesen …]

News

Pflege daheim

Pflegekräfte aus Osteuropa bei Stiftung Warentest

Nach einem mittlerweile älteren Test aus dem Jahr 2009 hat die Stiftung Warentest in 2017 erneut die Vermittlung von Betreuerinnen aus Osteuropa unter die Lupe genommen. Der in diesem Zusammenhang häufig verwendete Begriff „Pflegekräfte aus Osteuropa“ ist allerdings nicht richtig. In der Regel dürfen die Kräfte aus Osteuropa nämlich keine Pflegeleistungen, sondern „nur“ Betreuungsleistungen erbringen. Die Verabreichung

[weiterlesen …]

Pflege

Beratung für Angehörige von Pflegebedürftigen

Wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird, ist man häufig auf Beratung von Experten angewiesen um die bestmögliche Lösung zu finden. Für eine unabhängige Beratung durch Fachleute gibt es die sogenannten „Beratungsstellen für Angehörige von Pflegebedürftigen“. Jedes Bundesland verfügt über eine eigene Beratungsstelle, an die man sich im Bedarfsfall für eine Beratung wenden kann. Nachfolgend listen

[weiterlesen …]

Pflegepersonal aus Osteuropa

Pflegekräfte aus Osteuropa: Die Alternative zum Pflegeheim?

Der Fachkräftemangel und der stetig zunehmende Pflegebedarf sind zu einem ernstzunehmenden Problem in Deutschland geworden. Immer mehr pflegebedürftige Senioren entscheiden sich für eine häusliche Betreuung durch Pflegehilfen aus Osteuropa. Derzeit befinden sich laut Schätzungen weit über 150 000 Pflegehilfen aus Osteuropa in Deutschland. Tendenz steigend! Doch wie sieht die Beschäftigung einer Pflegekraft aus Osteuropa in

[weiterlesen …]

Seiten im Internet

Pflege

Tipps zur Pflegebegutachtung

Immer wieder sind Pflegebedürftige oder die Angehörigen auf der Suche nach Tipps zur neuen Pflegebegutachtung. Durch das Pflegestärkungsgesetz II, welches ab Anfang 2017 in Kraft ist, gibt es für Pflegebedürftige teilweise deutliche Verbesserungen. Dazu haben Angehörige sowie die Pflegebedürftigen oft Fragen zum Ablauf der neuen „Begutachtung“. Schließlich möchte man schon im Vorfeld wissen, was bei

[weiterlesen …]

Keine Kategorien

Medizin

Medikamentenplan Vorlage zum Ausdrucken

Medikamentenplan

  Hier finden Sie kostenlos einen Medikamentenplan zum Ausdrucken oder wahlweise zum Download. Ein Medikamentenplan ist sehr hilfreich, um die Art der einzunehmenden Medikamente sowie die Einnahmevorschriften zu dokumentieren. Gerade bei Senioren fallen häufig eine Vielzahl von Medikamenten an, die mehr oder weniger regelmäßig eingenommen werden müssen. Für pflegende Angehörige, Pflegepersonal oder Ärzte ist es wichtig, einen genauen Überblick über

[weiterlesen …]

Vermittlung von Pflegepersonal

Pflegepersonal aus Spanien

Ärzte und Pflegepersonal aus Spanien

  Der Personalmangel in Deutschland an gut ausgebildeten Ärzten und vor allem Pflegepersonal wird immer gravierender. Durch den demographischen Wandel und die steigende Lebenserwartung wird der Bedarf an Ärzten und Pflegepersonal weiter steigen. Zur Deckung der Personallücke arbeiten mehr und mehr Menschen aus dem Ausland in Deutschland. Eine solche interessante Lösung stellen wir hier näher

[weiterlesen …]